Technologien für Weinliebhaber.

Das Produkt

Der Blick auf das neuartige Weintalent.

Die Temperatur des Weines

Die Sensorbottle besteht im Inneren aus mehreren Kammern die eine auf Wein kalibrierte Referenzflüssigkeit, sowie die benötigte Elektronik beinhaltet. Da Weinflüssigkeit wesentlich träger auf Veränderungen im Raum reagiert, erfahren Sie mit der Sensorbottle erstmalig wie die Lagerbedingungen und Temperaturschwankungen im Inneren der Flasche ankommen. 

Sensorbottle_Flaschenhals
Sensorbottle_Display_750

Die Kommunikation

Die Sensorbottle verfügt über ein LCD Touch Display zur Anzeige des aktuellen Status sowie aller einzelnen Messwerte.

Die Sensorbottle speichert sämtliche erfassten Daten auf einem internen Speicher. Sobald eine drahtlose Verbindung besteht, werden alle Daten an die PWT Cloud zur Nutzung in der App übertragen.

Die App

Mit der App behalten sie bequem aus der Ferne alle Werte zur Situation in Ihrem Weinlager im Blick. Neben den historischen Daten und der Entwicklung bietet die App eine Alarmfunktion. Die App ist für Android und iOS verfügbar.

Eine Sensorbottle kann dabei mit mehreren Accounts verknüpft und auf mehreren Endgeräten wiedergegeben werden. Bei vorliegen entsprechend kritischer Situationen erfolgt eine Warnung über die APP.

 

 

App_mobile

Sensorbottle

Die Bottle im Detail

Ergänzend zur Messung der Temperaturveränderung in der Referenzflüssigkeit als wesentlicher Parameter, wird an ideser Stelle die Temperatur der Umgebungsluft gemessen. Schließlich bestimmt diese die kurz-, mittel- oder langfristige Temperaturentwicklung des Weins.

Die Messung der Luftfeuchte der Umgebungsluft stellt sicher, dass ein Klima hergestellt werden kann, bei dem die Korken nicht austrocknen können. Ideal sind hier – je nach Lehrmeinung – zwischen 65 und 75% rLf.

Die Messsensorik für Umgebungstemperatur und -luftfeuchte ist für ideale Luftzirkulation am Flaschenhals untergebracht.

Ein UVA-Sensor in der Schulter der Flasche erfasst liegend und stehend die auf die Flasche treffenden UVA-Strahlen und errechnet daraus einen UV-Index. Wird UVA gemessen, erscheint eine entsprechende Warnung auf dem Display und der akustische Alarm wird aktiviert.

Warum?

Der UVA-Anteil des Sonnenlichts durchdringt problemlos unbeschichtetes Fensterglas und sorgt dafür, dass auch im Innenraum Pflanzen wachsen können. Vereinfacht gesagt macht UVA zwar nicht braun, lässt jedoch die Haut altern. Es geht uns dabei wie dem Wein: auch seine Alterung wird ungünstig beschleunigt, wenn UVA auf den Wein trifft.

Das Grünglas, aus dem die meisten Weinflaschen sind, filtert nur ca. 30% der UVA-Strahlung. Der Rest gelangt in die Flasche. Wieviel davon als Energie in der Flasche verbleibt ist primär von der Weinfarbe und dem Anteil an Trubstoffen abhängig. In einem schweren, dunklen Tempranillo aus dem Rioja (dunkel und dicht) beispielsweise wird fast das gesamte UVC resorbiert und führt zur Zerstörung von Tannin und Primärfruchtaromen. Abhilfe schafft hier – neben dem vollständigen Ausschluss von Sonnenlicht – lediglich Glas mit einer Spezialbeschichtung oder -folie und Folien, in die die Flasche eingewickelt wird, wie man dies gelegentlich z.B. bei hochwertigen Prestige-Champagner sieht.

In die Sensorbottle ist ein 2.8“ großes TFT-Touchdisplay integriert, das die Konfiguration und Bedienung des Systems ermöglicht und den aktuellen Status anzeigt.

Neben der aktuellen Temperatur der Referenzflüssigkeit werden die Abweichung zur Referenztemperatur, die Temperatur und Luftfeuchte der Umgebungsluft sowie der UV-Index angezeigt.

Eine zusammenfassende Anzeige der aktuellen „Gemütssituation“ des Weins vereinfacht die Kontrolle der Lagertemperatur.

Bei Überschreitung der Grenzwerte werden die entsprechenden Zahlen in rot (zu warm) oder blau (zu kalt) dargestellt.
Eine entsprechende Warnung weist auf die Über-/Unterschreitung zusätzlich hin.

Die Sensorbottle verfügt über einen Drucktank in dem sich eine Referenzflüssigkeit befindet, die sich thermisch sehr ähnlich zu Wein verhält.

Sie wurde einem gehaltvollen Weißwein mit 13 Vol.% Alkohol und 6g Restzucker nachempfunden.

Innerhalb der Referenzflüssigkeit befinden sich drei digitale Tauchsensoren unterschiedlicher Länge, die – bei korrekter Lage der Sensorbottle – die Temperatur der Referenzflüssigkeit in drei Schichten messen können. Dies ermöglicht eine schnellere Erkennung von Abkühlung und Erwärmung des Weins.

Über diesen Anschluss versorgen sie die Sensorbottle über das mitgelieferte USB-C-Kabel und -Netzteil mit Strom.

Darauf legen wir Wert

Die Sensorbottle entfernt sich während des Produktionsprozesses niemals mehr als 25 km von unserem Firmensitz. Von der Produktion des Gehäuses durch unsere 3D-Drucker, über die Montage der Elektronik, der Befüllung des Tanks, das Testing, die Lackierung, den letzten Qualitätscheck bis zur Übergabe an den Auslieferer. Man könnte eigentlich auch sagen: sie ist ein regionales Produkt. 

Darüber hinaus ist unsere Sensorbottle ein nachhaltiges Messgerät. Die Flasche wurde so konstruiert, dass sie bei Defekten nicht entsorgt werden muss, sondern durch uns jederzeit repariert werden kann. 

 

Alles eine Frage des Geschmacks.

Die Sensorbottle ist in verschiedenen Ausführungen verfügbar: Ob die klassische Bordeaux Flasche, als Magnum oder Doppelmagnum, in matt Schwarz, Hochglanz Weiß oder anderen Farben – bei Bedarf können Sie über unser Serienprodukt hinaus individualisieren. 

 

Muss ich haben.

Lassen Sie Ihre Weinschätze nicht mehr aus den Augen und bestellen Sie noch heute Ihre Sensorbottle.