UV-Strahlen tun dem Wein nichts – oder doch?

Der UVA-Anteil des Sonnenlichts durchdringt problemlos unbeschichtetes Fensterglas und sorgt dafür, dass auch im Innenraum Pflanzen wachsen können. Vereinfacht gesagt macht UVA zwar nicht braun, lässt jedoch die Haut altern. Es geht uns dabei wie dem Wein: auch seine Alterung wird ungünstig beschleunigt, wenn UVA auf den Wein trifft.

Das Grünglas, aus dem die meisten Weinflaschen sind, filtert im übrigen nur ca. 30% der UVA-Strahlung. Der Rest gelangt in die Flasche. Wieviel davon als Energie in der Flasche verbleibt ist primär von der Weinfarbe und dem Anteil an Trubstoffen abhängig. In einem schweren, dunklen Tempranillo aus dem Rioja (dunkel und dicht) beispielsweise wird fast das gesamte UVA resorbiert und führt zur Zerstörung von Tannin und Primärfruchtaromen. Abhilfe schafft hier – neben dem vollständigen Ausschluss von Sonnenlicht – lediglich Glas mit einer Spezialbeschichtung oder -folie und Folien, in die die Flasche eingewickelt wird, wie man dies gelegentlich z.B. bei hochwertigen Prestige-Champagner sieht.

Die Sensorbottle überwacht kontinuierlich die UV-Strahlung im Umfeld Ihrer Wienlagerung. Ein UVA-Sensor in der Schulter der Flasche erfasst liegend und stehend die auf die Flasche treffenden UVA-Strahlen und errechnet daraus einen UV-Index. Wird UVA gemessen, erscheint eine entsprechende Warnung auf dem Display und der akustische Alarm wird aktiviert. So behält man die optimalen Lagerbedingungen dauerhaft im Blick.

Warum wir nur von UVA sprechen? Der ultraviolette Bereich des Lichts wird in drei Bereiche unterteilt: UVA, UVB und UVC. Vereinfacht gesprochen, wird UVC von unserer Ozonschicht und der Atmosphäre reflektiert bzw. resorbiert und erreicht die Erdoberfläche nicht. UVB durchdringt die Atmosphäre und macht beispielsweise unsere Haut braun. UVB durchdringt jedoch nahezu kein Glas. UVA hingegen durchdringt unbeschichtetes Klarglas (z.B. Fenster) mühlos und auch das häufig verwendete Braun- oder Grünglas bietet nur sehr begrenzten Schutz.

Thomas Franke

Thomas Franke

Weinliebhaber, Gründer und Ideenquell der PremiumWineTech

Über uns

Immer mehr Menschen werden vom Weinliebhaber zum Weinsammler und -kenner. Aus ein paar Kisten direkt vom Winzer, die man gut im Keller unterbringt, entwickelt sich schnell eine Kollektion wertvoller Weine, die ein besonderes Zuhause verdienen. Unser Ziel ist es stets dabei, echte Leidenschaft für Wein mit den Möglichkeiten digitaler Intelligenz und besonderem Design zu verbinden.

Wir entwickeln smarte Lösungen für Wienliebhaber.

Aktuelle Beiträge

Folgen Sie uns

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

@premium_wine_tech

Melden Sie sich an.

Unser Newsletter ist vollgepackt mit Wissenswertem zur Weinlagerung und Neuigkeiten unserer Produkte. Keine Sorge, Ihr Postfach wird nicht überschwemmt – wir melden uns nur, wenn wir wirklich etwas zu erzählen haben.