Durchdacht bis ins Detail: Warum die Sensorbottle einen Lüfter braucht.

In der Physik gibt es einen schönen Satz: keine Energie geht verloren (Energieerhaltungssatz). Nicht, dass wir jetzt mit physikalischer Schlaumeierei langweilen wollen - im Gegenteil: auch die Sensorbottle verbraucht elektrische Energie. Aus dieser wird in unserem Fall primär Wärme und etwas Licht für das Display. Nun mag man meinen, dass das ja sehr wenig Energie ist. Das stimmt im Wesentlichen auch. Im Normalbetrieb handelt es sich dabei um ca. 0,8 Watt/h. Klingt immer noch wenig? Ist es auch. Aber beispielsweise schon eine kleine LED mit 1W wird bei Dauerbetrieb ganz schön heiß.

Die durch den Energieverbrauch erzeugte Wärme erwärmt zwangsläufig die Referenzflüssigkeit in unserer Sensorbottle – wenn auch minimal. Relevanter wird es da für die gemessene Umgebungsluft. Je nach Position der Sensorbottle (stehend oder liegend) steigt die erzeugte Wärme nach oben zum Temperatursensor und verfälscht den Wert um bis zu 1°C, abhängig von der Umgebungstemperatur. Das finden wir unschön und unnötig.

Um die Erwärmung der Luft im Inneren der Sensorbottle und damit die Auswirkung auf die Sensorik zu verhindern, haben wir in die Sensorbottle einen winzigen, nur 15mm messenden, Lüfter eingebaut. Dieser Lüfter wird durch die Hauptplatine gesteuert und natürlich nicht dauerhaft betrieben – auch, um Strom zu sparen. Vor den Messungen sorgt er für eine Durchlüftung der Sensorbottle und transportiert damit die erwärmte Luft nach draußen und führt ganz nebenbei frische Außenluft direkt an den Messsensoren vorbei. Genauer kann man kaum messen.

Wir finden, die Sensorbottle hat diese Messpräzision verdient.

Thomas Franke

Thomas Franke

Weinliebhaber, Gründer und Ideenquell der PremiumWineTech

Über uns

Immer mehr Menschen werden vom Weinliebhaber zum Weinsammler und -kenner. Aus ein paar Kisten direkt vom Winzer, die man gut im Keller unterbringt, entwickelt sich schnell eine Kollektion wertvoller Weine, die ein besonderes Zuhause verdienen. Unser Ziel ist es stets dabei, echte Leidenschaft für Wein mit den Möglichkeiten digitaler Intelligenz und besonderem Design zu verbinden.

Wir entwickeln smarte Lösungen für Wienliebhaber.

Aktuelle Beiträge

Folgen Sie uns

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

@premium_wine_tech

Melden Sie sich an.

Unser Newsletter ist vollgepackt mit Wissenswertem zur Weinlagerung und Neuigkeiten unserer Produkte. Keine Sorge, Ihr Postfach wird nicht überschwemmt – wir melden uns nur, wenn wir wirklich etwas zu erzählen haben.